E-Bike

Jetzt hatte ich gedacht, es wäre eine gute Idee, wenn ich mir so ein elektrisches Fahrrad zulege. Bewegung würde mir doch später dann sicherlich gut tun und der Elektromotor würde mir das Treten erleichtern.

Ich habe das heute dem Arzt erzählt. Grundsätzlich war er zunächst nicht so begeistert von der Idee. Bewegung sei zwar gut für mich, aber Schwimmen sei besser als Radfahren.
Als er sah, dass ich enttäuscht war, besann er sich. Es gäbe da noch zwei Tricks.
Er habe da von einer Firma gehört, die einen Sattellift und eine Tretkurbelveränderung für Menschen mit Knieproblemen einbauen könne.

Dort habe ich mich mal im Netz umgeschaut. Hört sich ganz vielversprechend an:

https://www.elektrorad-mott.de/e-bike_fahren_knie-hueftproblem/

Heute frei

Heute keine REHA. Klasse.

Da die Turneerei und Medizinballschlepperei anstrengend ist, ruhe ich mich gerne mal einen Tag aus.

Meint meine Frau heute beim Frühstück: „Ach, dann kannst Du ja die Sommerreifen draufmachen, den alten Birnbaum endlich fällen und eventuell im Keller das alte Regal einreißen.“

Sie hat das so ernst und überzeugend gesagt, dass ich ihr das geglaubt habe.
Aber dann hat sie doch lachen müssen.

Obwohl, das mit den Sommerreifen ist gar keine schlechte Idee…

Wenn nachher Putzi und Deti kommen, mache ich etwas auf sterbenden Schwan und dann können die das nämlich machen 🙂

Unverschämter Pinsel

Es gibt da draußen einen Menschen, der genauso heißt wie ich. Nicht vorne, aber hinten. Mit anderen Worten, er trägt den gleichen Nachnamen, den ich im wirklichen Leben habe.
Unter diesem Nachnamen betreibt er eine Webseite. Dort zeigt er ein Foto seiner Tochter und ein Foto seiner Frau, sowie ein animiertes GIF von einem hechelnden Hund. Nichts sonst. Kein Text, kein Menü, keine Kontaktseite, nichts.

Und so wie diese Seite aussieht, sieht sie seit 6 Jahren aus. Vielleicht auch noch länger. Vermutlich ist seine Tochter längst erwachsen und daheim ausgezogen.
Weiterlesen →

Doppeltes Lottchen

Ich bin Putzi ausgeliefert! Hilflos ausgeliefert!
Die gute esoterische Verwandte ist ja auch in meiner REHA-Station tätig.
Nun gut, ich will Putzi nicht schlecht machen. Ihre Öl- und Klangschalentherapie bewirkt bei mir zwar nichts, schadet aber auch nicht und die Ruhepause in ihrem Ding-Dong-Salon erspart mir weitere schmerzhafte Übungen mit dem Medizinball.


Weiterlesen →

Der VdK hilft

Wir sind im VdK.
Meine Eltern waren schon im VdK und als Jugendlicher haben die mich damals auch da angemeldet.
Seitdem bin ich einfach dabei geblieben.

Der VdK war früher mal der Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands.
Nach dem Krieg gab es ja viele Invaliden und Kriegswitwen. Für deren Interessen machte sich dieser Verband stark. Später kamen auch die sozial Schwachen hinzu und heute ist der VdK ein Sozialverband, der sich für Jedermanns Interessen gegenüber der Politik stark macht. Abgesehen von gelegentlichen geselligen Veranstaltungen und ein paar Ausflügen, haben wir den VdK noch nie in Anspruch genommen.
Weiterlesen →

Neue Webseite bofrost.de

Bofrost präsentiert seinen Online-Auftritt unter BOFROST.DE in völlig neuem Gewand.
Die bisherige Webseite mit Online-Shop war ja inzwischen erheblich in die Jahre gekommen und bot ein sehr altbacken wirkendes Erscheinungsbild.

Die neue Webseite kommt aber jetzt in einer sehr zeitgemäßen und responsiven Gestaltung daher. Die Bildformate sind größer und attraktiver, die einzelnen Produktkategorien sind leichter zu erkunden.

Das war ein längst überfälliger Schritt, den ich nur begrüßen kann.
Die Informationen sind leichter zu finden und werden sehr modern präsentiert.

Prima gemacht!

Die Bofrost-Webseite finden Sie unter http://bofrost.de

Warum erscheinen die Beiträge hier nachträglich?

Einigen Lesern ist aufgefallen, dass hier derzeit Beiträge erscheinen, deren Datum ein paar Tage zurückliegt.

Das liegt daran, dass ich mein persönliches REHA-Tagebuch so nach und nach abarbeite. Ich schreibe die Artikel, wenn ich mal Zeit habe und setze das Veröffentlichungsdatum auf den Tag, an dem die Geschehnisse passiert sidn. So bleibt alles in der korrekten Reihenfolge.

Das wird nix

Heute große Besprechung mit dem obersten Herrn Doktor und dem Chefphysiomann.

Ich hatte ja gedacht, dass ich mir nur das Knie verletzt habe und das nur Schonung, etwas Gymnastik und ein bißchen Sportsalbe benötigt.
Aber so wie es aussieht, habe ich so gut wie keinen Knorpel mehr in dem Knie. „Ein Wunder, dass Sie damit überhaupt so lange schmerzfrei waren.“

Na ja, schmerzfrei, was heißt das? Wenn Du Tag für Tag treppauf, trappab unterwegs bist, zig Kilometer läufst, dann tun Dir mit Anfang 60 abends die Knochen weh, auch die Knie.
Das hat für mich immer irgendwie dazu gehört. Das war für mich normal, man kommt ja in die Jahre.

Ab und zu mal ein Sportgel auf die Gelenke und abends die Füße hochgelegt. Am nächsten Tag ging es dann immer wieder.

„Ja, ja, das kennen wir. Die Leute kommen immer erst, wenn es zu spät ist.“
Weiterlesen →

Globuli

„Wir könnten auch mal den homöpathischen Ansatz probieren“, schlug eine Ärztin im REHA-Haus vor. Damit habe sie schon supergute Erfahrungen gemacht.

Ich nicht. Vor Jahren hatte mir mal ein Heilpraktiker sogenannte Globuli aufgeschwatzt. Das waren so klitzekleine Zuckerperlen, von denen ich gleich 20 auf einmal nehmen musste.
Das war sehr lästig, weil die Kügelchen wirklich winzig waren und mir immer zwischen den Fingern herauskugelten und herunter fielen.
„Warum gibt es die nicht in größer, wenn man sowieso 20 Stück nehmen muss?“, fragte ich.

Der Heilpraktiker hatte mich nur mit großen, erstaunten Augen angeschaut. Wie konnte ich so etwas Uneingeweihtes und Respektloses überhaupt fragen!!!!
Ich nahm die Globuli, bis das Fläschchen leer war und bin dann da nie wieder hin. Denn geholfen haben die Therapieversuche und die homöopathischen Kügelchen überhaupt nicht.
Weiterlesen →

Elektrotherapie

Was Neues!
Das haben die bisher noch nie mit mir gemacht. Ich muss mich auf einem Behandlungstisch auf den Rücken legen und der Therapeut fahrt ein Wägelchen mit einem spannend aussehenden elektronischen Gerät heran. Von dort legt er Kabel zu meinem Knie.
Zwei klebt er links und rechts unterhalb des Knies an, zwei weitere oberhalb.

Dann dreht er an zwei Reglern und erkundigt sich, ob ich schon einen schwachen Reiz verspüre.

Ja, es kribbelt etwas.
Weiterlesen →

Seite 1 von 22512345...102030... »|
Unterstütze mich bitte durch Dein Like!schliessen
oeffnen